1. Offen sein für Veränderungen

Gewohntes ist bekannt, erleichtert das Arbeiten, macht träge, ist rückwärts gerichtet und führt mittelfristig zu Problemen sich am Markt zu behaupten. Neuerungen sind interessant, erweitern Wissen und Bewusstsein, regen zum Denken und zur Entwicklung von Ideen an um als Gestalter von Bildungsprozessen im Bereich der Bildungspolitik und Arbeitsmarktpolitik zu bestehen.

2. Bildungspolitik und Arbeitsmarktpolitik gestalten

Das in unserem Unternehmensleitbild verankerte Ziel, die regionale Bildungs- und Arbeitsmarktpolitik mitzugestalten, kann nur durch Aktualität von Ideen, Konzepten, Methoden und Theorien sowie einer adäquaten Strategie bezogen auf die Anforderungen unserer Kunden erreicht werden. Dementsprechend sind die Begegnungen zu den relevanten Gruppen, Personen und Institutionen zu pflegen und durch unsere Aktivität zu gestalten.

3. Kundenorientiert arbeiten

Anforderungen, die potentielle Kunden an uns stellen, sind für uns eine Aufforderung zutreffende Lösungen zu entwickeln, solange gesetzliche, ethische und moralische Grundsätze nicht außer Kraft gesetzt werden. Wer innerhalb der Bildungs- und Arbeitsmarktpolitik unser Kunde sein kann, bedarf dieser Bedingung.

4. Anteiligkeit der Finanzierungen

Die Finanzierungsquellen von Bildungs- und Arbeitsmarktdienstleistungen können neben öffentlichen Mitteln, Privatpersonen und Wirtschaftsunternehmen sein.

Im Zusammenhang mit dem wellenförmigen Fluss öffentlicher Gelder, ist – aufgrund der einseitigen Abhängigkeit von Staatsausgaben – langfristig diese als mehrheitliche Finanzierungsart zu vermindern und die Kosten unserer Arbeit mehr auf die direkten Abnehmer der Dienstleistung zu verlagern.

5. Bewusstseinsbildung in der Arbeitsmarktpolitik

Bildung und Arbeitsmarktpolitik verstehen wir als eine elementare gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Mit dieser Haltung legitimieren wir unsere Arbeit. Die Arbeit verstehen wir nicht karitativ sondern halten sie für volkswirtschaftlich notwendig und sinnvoll. Unser Bewusstsein über Bildungspolitik und Arbeitsmarktpolitik soll in unseren Kontakten mit unseren Kunden manifestiert und so zur einer allgemeinen Haltung werden.

6. Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Zu einer nachhaltigen Unternehmensstrategie gehört für uns auch die Umsetzung einer familienbewussten Personalpolitik. Wir bereiten durch diese Strategie unser Unternehmen auf aktuelle und zukünftige gesellschaftliche Veränderungen vor und betreiben so Mitarbeiter- und Kundenbindung. Dazu fördern wir eine entsprechende Werthaltung aller Mitarbeiter von Futurekids – Wohlfeld & Lemke OHG und wollen der Vereinbarkeit von Beruf und Familie eine große Akzeptanz und Wertschätzung entgegen bringen. Wir stärken unsere Kommunikationskultur mit entsprechender Gleichbehandlung aller und thematisieren offen die Grenzen.